Bürgerstiftung Potsdam heute

Mit der Bürgerstiftung Potsdam können die Bürger und Bürgerinnen der Stadt mehr Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens übernehmen. Eigeninitiative und Gemeinsinn bilden den ideellen Kern: Alle für Eine und Eine für Alle sozusagen!

Bürgerstiftungen haben bewusst einen ganz weiten Stiftungszweck, der es einem ermöglicht, fast alles zu fördern, was gemeinnützig anerkannt ist. Nichtsdestotrotz kann man nicht gleich alles machen und überall aktiv werden. Fokus und Schwerpunkte sind daher notwendig, die sich aber im Laufe des „Lebens“ der Bürgerstiftung weiterentwickeln und verändern können..

Für uns ist derzeit das Wichtigste, gesellschaftliche Teilhabe von Benachteiligten zu ermöglichen und Vernetzung der ehrenamtlichen Kräfte in der Stadt sowie Solidarität der Bürger füreinander zu fördern.

Besonders am Herzen liegt uns, dass möglichst viele Potsdamerinnen und Potsdamer die Chance haben, am gesellschaftlichen Leben der Stadt teilzuhaben. Niemand soll wegen seiner finanziellen Situation, seines Alters, seiner Herkunft oder Bildung oder aus anderen Gründen aus dem Leben der Gemeinschaft ausgeschlossen sein. Es ist wichtig, dass es in einer Stadt Angebote gibt, die offen zugänglich und nicht kommerziell sind. Die Bürgerstiftung Potsdam versteht sich als Brücke für ihre Bürger, Zugang zu neuen Themen und anderen Mitmenschen zu finden.

Potsdam hat eine tolle aktive Bürgerschaft. Es gibt viele private Initiativen, Vereine, Stiftungen und andere Gruppen, die mal sichtbarer, mal eher im Verborgenen Gutes tun und sich für ihre Anliegen einsetzen. Unser Ziel ist es, diese Aktiven der Stadt zu unterstützen, sie untereinander stärker zu vernetzen und den Austausch untereinander zu fördern. So kann man weitere Unterstützer finden und Kräfte bündeln. Außerdem stärkt es das „Wir-Gefühl“ und das ist uns auch wichtig:

Potsdam besteht aus den unterschiedlichsten Gruppierungen, aus Alt- und Neu-Potsdamern, alt und jung, Menschen aus Ost, West, Nord, Süd, Menschen unterschiedlicher Religionen, Geschlechter und  Weltanschauungen. Es wäre schön, wenn wir die Liebe zu Potsdam und dem Wunsch, das Leben hier möglichst lebenswert für alle zu gestalten als besten gemeinsamen Nenner finden und als Ausgangslage nehmen für unser Engagement.

Die Bürgerstiftung bekennt sich und setzt sich ein für ein friedliches, tolerantes und respektvolles Miteinander – zur Wahrung der Freiheit, der Grundrechte und des Rechtsstaats.

 

Seit dem 23.02.2017 ist die Bürgerstiftung Potsdam stolzes Mitglied des Bündnisses „Potsdam! bekennt Farbe“.